Abschlussveranstaltung des Bildungswettbewerbs „Ideen für die Bundesrepublik“ – Berlin

In der denkmalgeschützten Kalkscheune in Berlin-Mitte war es am 22.September 2014 endlich soweit. Das Netzwerktreffen brachte alle Preisträger aller drei Jahrgänge zusammen, um den Abschluss des bundesweiten Bildungswettbewerbs „Ideen für die Bildungsrepublik“ zu zelebrieren. Das Programm des Netzwerktreffens war facettenreich aufgebaut, sodass es nie an Abwechslung fehlte.

Angefangen mit Begrüßungsreden von Thomas Rachel, Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Dr. Mark Speich, Geschäftsführer der Vodafone Stiftung, sowie Ariane Derks, Geschäftsführerin von „Deutschland – Land der Ideen, die alle in ihren Reden die Wichtigkeit des Engagements im Bereich Bildung hervorhebten, sorgte anschließend Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, Leiter des Transferzentrums für Neurowissenschaften und Lernen Ulm, für einen fulminanten und sehr unterhaltsamen Vortrag mit dem Thema „Lernen kann glücklich machen“. Nach einer kleinen Kaffeepause, bekamen die Preisträger die Möglichkeit ihre Projekte kurz auf der Bühne vorzustellen.

IMG_6162

Saliha, die die Berliner InteGREATer schon einen Tag vorher beim Regiomeeting besuchte, Borebardha und Ich waren als InteGREATer anwesend und stellten gemeinsam unseren Verein mit großer Freude vor, indem wir über unseren Aufbau, unsere Ziele und Motivation sprachen. Aus zeitlichen Gründen mussten Bardha und ich anschließend die Veranstaltung verlassen. Zweifelsfrei hat Saliha auch ohne uns nutzbringende und interessante Gespräche in einem breiten Netzwerk geführt und wichtige Erkenntnisse aus den Vorträgen und Workshops im Laufe des Nachmittags gewinnen können. So kann man resümieren, dass es ein gelungener Tag war und eine große Ehre als InteGREATer unter so vielen interessanten Projekten Anerkennung als Preisträger zu genießen und für die Idee des Vereins zu werben.

Enes, InterGREATer Berlin

 IMG_6208