Wer sind wir und was machen wir?

Wir sind/waren alle aktive InteGREATer*innen und haben selbst eine Vielzahl an Veranstaltungen abgehalten, organisiert und besucht. Wir sind quer in Deutschland verteilt und in verschiedenen Regiogruppen aktiv.

Wir leiten die Basisschulungen mit etwa 5-10 neuen InteGREATer*innen. In diesen Schulungen gehen wir auf den Verein ein, erkunden zusammen die Entstehung des Vereins und sprechen über die Werte, die wir in einer Charta zusammengetragen haben. Wir tauschen uns mit den Teilnehmenden aber auch über die Grundzüge der Kommunikationstheorie aus, gehen den Ablauf einer InteGREATer-Veranstaltung durch und lassen anschließend jeden Teilnehmenden seine eigene Bildungsgeschichte in der Runde präsentieren.

Von links nach rechts: Tatjana, Salif (ausgeschieden), Sevin, Esmere, Zahra (ausgeschieden) und Egzon

Von links nach rechts: Raffael, Karine, Omar, Bardha und Yaya

V.l.n.r.: Serdest, Hadjira, Ayna, Tatjana, Dang-Khoa und Özlem

Warum sind Basisschulungen notwendig?

Viele fragen sich, wozu eine solche Schulung notwendig ist, wenn doch jede/r Einzelne die eigene Geschichte und den eigenen Bildungsweg am besten kennt. In unseren Veranstaltungen geht es jedoch auch darum, zu den Schüler*innen und Eltern eine Beziehung aufzubauen und sie zu informieren. Ganz wichtig ist aber – wir InteGREATer*innen wollen motivieren! Dazu muss man in der Lage sein, sich einiger Präsentations- und Rhetoriktechniken bedienen zu können. Außerdem ist es wichtig, dass jede/r neue InteGREATer*in sich bewusst macht, welche Werte der Verein vertritt, um den Verein repräsentieren zu können. Genau dafür sind wir Trainer*innen da und stehen auch nach den Basisschulungen den jungen InteGREATer*innen gern zur Seite.