Wie wird man InteGREATer???

Habt Ihr Euch schon immer gefragt, warum jemand InteGREATer wird? Karine – unser frisch gebackener InteGREATer – erzählt ihre Geschichte!

„Kaum zu glauben, dass Facebook auch gute Seiten hat!  Die Facebook-Seite des InteGREATer e.V. entdeckte ich erst durch ein „liken“ eines Bekannten. Was mit einem unverbindlichen „Gefällt mir“ meinerseits anfing, endete nun mit einem ausgefüllten Mitgliedsantrag und einer absolvierten Basis-Schulung. Es ist der eigene Weg, der motiviert, Erfahrungen weiterzugeben.

Als ich mit 12 Jahren in Deutschland ankam, hat mich der Direktor eines Gymnasiums nicht aufgenommen. Sollte ich nicht schnell genug Deutsch lernen und vielleicht schlechte Noten haben, würde sich das schlecht auf den Ruf seiner Schule auswirken. Dann erst Recht! Heute – mit 24 – studiere ich erfolgreich Jura. Ich denke, dass damals genau diese Ablehnung mich dazu motiviert hat, es sehr gut zu machen.

Das deutsche Bildungssystem stellt für viele allerdings einen Dschungel dar, in dem man sich zunächst erst zurecht finden muss, um den eigenen richtigen Weg bestimmen zu können. Für meine Mutter ist es bis heute oft ein Rätsel, wie die Schule, die Uni etc. in Deutschland funktionieren – verständlich, da ihr eigenes Studium damals in der Sowjetunion ganz anders abgelaufen ist. Genau so geht es vielen Eltern, die nach Deutschland immigriert sind. Es sind die Sprachbarrieren, die unbekannten Fachbezeichnungen, das schlichte Unwissen um die zahlreichen Möglichkeiten und die mangelhafte Information der Institutionen, die es schwierig machen, dem eigenen Kind zu helfen. Hier setzen sich InteGREATer ein – sie informieren, klären auf und helfen, um jedem Kind die Chance zu geben, den für sich richtigen Weg zu gehen.

Darauf freue ich mich als neues Mitglied! Man sagt, dass man aus den Fehlern anderer lernen soll – umgekehrt ist es viel schöner – aus den Erfolgsgeschichten anderer zu lernen.“